Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Der Einstieg in die MobaLedLib:

Verwendung mit der MoBa-Zentrale

Steuerung der MobaLedLib-Effekte

Erste Hilfe

Bewegung mit der MLL

Servoplatine
Relaisplatine
WS2811-BiPol

Sound mit der MLL

JQ6500
MP3-TF-16P

Drehscheibe

Anwendungsbeispiele:

MobaLedLib Entwicklungen

3D-Druck

Stammtische

Hilfereiche Themen

Wissen für Fortgeschrittene

aktuell verwendete Versionen

  • Ardunio: 1.8.13
  • MobaLedLib: 3.0.0
  • FastLED: 3.4.0
  • NMRA DCC: 2.0.7
  • Programm Generator: 3.0.0
  • Pattern Configurator: 3.0.0

Impressum & Datenschutz

Für Wiki-Editoren:

3d_druck:lichtbox

Lichtboxen für WS2812-Lichtplatinen und PLCC 2-LEDs

Eignung für 3D-Drucker: FDM sehr gut geeignet SLA geeignet

Auf Basis von Lorenz' Lichtkästen habe ich eine parametrische Fusion 360-Datei gebaut, die das Erstellen individueller Lichtkästen innerhalb weniger Sekunden erlaubt.

Innerhalb der Fusion-Datei kann man in der Skizze die Höhe und die Breite der Lichtbox festlegen und auswählen, ob eine WS2812-LED für TV/Kamin oder eine einfache PLCC 2-LED für normales Licht am WS2811 zum Einsatz kommen soll.

ACHTUNG: Da die Skizze symmetrisch aufgebaut ist, muss IMMER die Hälfte der gewünschten Breite eingegeben werden. Nur so bleibt der LED-Clip mittig. Beide Maße sind Innenmaße!

Schritt 1: Zunächst werden die Dateien heruntergeladen. Das ZIP-Archiv enthält die parametrische Fusion-Datei sowie Lorenz' Original Clip zum Fixieren der WS2812-LED.

Schritt 2: Über die rechte Maustaste gelangt man über die Skizze Lichtbox zum Menüpunkt Skizze bearbeiten.



Schritt 3: In der Skizze können nun die Höhe und die Breite (halbes Maß) eingegeben werden (Zahl per Doppelklick wählen). Die Mindestbreite ist 12,2mm (also 6,1mm in der Skizze).
Fortgeschrittene können hier auch die Wandstärke von 1,2mm anpassen. Die Wandstärke oben sollte auf 1,6mm bleiben, da die LED-Clips dafür ausgelegt sind.
Die Wandstärke für links, unten und rechts kann man an der oberen rechten Ecke der Skizze verändern.



Schritt 4: Ist die Größe der Lichtbox festgelegt und die Skizze fertig gestellt, kann man über das Auge die Sichtbarkeit der entsprechenden LED-Clips wählen.
Es darf selbstverständlich nur eines der beiden sichtbar sein (WS2812 oder PLCC 2).



Schritt 5: Nun muss die Konstruktion nur noch gedruckt werden.



Schritt 6: Ist der Druckdialog geöffnet, wird der Körper gewählt und das Ganze mit OK bestätigt.
Der Körper beinhaltet die drei gewählten Objekte Rueckwand, Lichtbox und WS2812 oder Rueckwand, Lichtbox und PLCC 2.



Der Elefantenfuß an der Spange des PLCC 2-Clips dient lediglich der besseren Haftung am Druckbett. Ohne diesen kann es passieren, dass die Spange beim Druck abbricht. Die Lichtboxen sollten daher vorsichtig und bei erkaltetem Druckbett gelöst werden. Der Elefantenfuß wird nach dem Lösen mit einem Seitenschneider entfernt.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
3d_druck/lichtbox.txt · Zuletzt geändert: 2021/04/10 12:27 von raily74