Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


anleitungen:bauanleitungen:push_button_action_300de

Push-Button Action 4017

Um Aktionen bei einem Tastendruck auslösen zu können gibt es drei verschiedene Möglichkeiten bei der MobaLedLib. Bei der ersten Variante werden zehn Taster zusammen mit Widerständen direkt an die Hauptplatine angeschlossen. Die Taster können allerdings nicht simultan betätigt werden, da alle Taster einen Eingangspin beim LED-Arduino benutzen. Um diese Einschränkung aufzuheben, wurde die Platine „Push Button Action 4017“ entwickelt.

Diese Platine ermöglicht das einlesen von vielen verschiedenen Tastern (RGB&LED: 80 Taster, Weichenstellpult ), welche sich auf der gesamten Anlage (Varianten RGB & LED) oder sich im Weichenstellpult (Variante C) befinden können. Die Ansteuerung erfolgt dabei über ein Kabel mit acht Adern (Varianten RGB oder LED) oder über zwei Kabel mit acht und vierzehn Adern (Variante C im Weichenstellpult).

Nachfolgend wird der Aufbau der Variante RGB und der Variante LED beschrieben. Die Variante "10 Taster" und die Variante "Weichenstellpult" wird auf extra Seiten beschrieben.

Die Varianten können auch ohne LEDs aufgebaut werden. Allerdings entfällt dann die hervorragende optische Rückmeldung über den erfolgten Tastendruck und die aktive Funktion.

platine_300_stummiforum.jpg


Schnittmarken auf der Platine

Vor der Verwendung der Platine für die verschiedenen Versionen, sollte die Platine mit einer Modellbausäge mit Diamanttrennblatt zerteilt werden. Die notwendigen Schnittmarken sind auf dem nachfolgendem Bild zu erkennen. Bitte auch die Reihenfolge einhalten, um keine Leiterbahnen zu beschädigen.
300de_schnittmarken_rgb_nummeriert.jpg


Variante mit RGB-LEDs

Für diese Variante werden die folgenden Teile der Platine benötigt

Hauptplatine
300de_hauptplatine_rgb-led.jpg

Die RGB-Platinen waren eigentlich für die Platine „100DE-Hauptplatine mit LED- und DCC-Nano“ und die Verwendung der WS2812b in der Bauform SMD-2020 gedacht, allerdings liegt da blöderweise ein Konstruktionsfehler vor, worduch diese aktuell nicht gebraucht werden können.
300de_rgb_platine.jpg

Die Tastaturplatine ist zum experimtieren und dem direkten Einsatz auf der Hauptplatine vorgesehen. Eine Anleitung dazu ist hier zu finden.
300de_tastenplatine_rgb-led.jpg


Benötigte Werkzeuge

  • Lötkolben
  • Lötzinn

Stückliste

Für die Bestückung der Platine zur Verwendung von RGB-LEDs steht bei Reichelt wieder ein Warenkorb zur Verfügung. Dieser enthält alle Teile für eine Platine welche mit 10 Tastern verwendet werden soll, ausgenommen die Wannenstecker, sowie die Tster und die LEDs für die Tasterplatine. Bitte die Hinweise zu der maximalen Anzahl von Tastern pro Platine beachten.

Anzahl Bezeichnung Beschreibung erhältlich Bestellnummer Preis Alternativen, Bemerkungen
1 Platine Platine - 300_Push-Button-Action-4017 Alf 300-Push Button Action 4017 siehe Preisliste
1 C1 Elektrolytkondensator, 100µF, 25V Reichelt RAD FC 10/25 0,17
2 C2, C3 Keramikkondensator 100nF, 50V Reichelt Z5U-2,5 100N 0,06
10 D1, D2, D3, D4, D5, D6, D7, D8, D9, D10 Diode 1N4148 Reichelt 1n 4148 0,02
1 IC1 MOS 4017 Counter, 10-Stage, 3 - 15 V, DIP-16 Reichelt MOS 4017 0,35
1 IC1 IC-Sockel 16-polig Reichelt GS 16P 0,23
1 IC2 MOS 4011 NAND-Gate, 2-Input, 3 - 15 V, DIP-14 Reichelt MOS 4011 0,32 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
1 IC2 IC-Sockel 14-polig Reichelt GS 14P 0,23 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
2 INP, OUT Wannenstecker, 8-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 8G
1 LED1 LED, 3mm, grün Reichelt LED 3mm GN 0,07
1 R1 Widerstand, 470 Ω, 1%, 0.6W Reichelt Metall 470 0,08
1 - 10 S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7, S8, S9, S10 Taster Die Auswahl wird jedem selber überlassen. Beispiele sind hier zu finden
10 SV1, SV2, SV3, SV4, SV5, SV6, SV7, SV8, SV9, SV10 Wannenstecker, 6-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 6G

Bauanleitung

Oberseite Hauptplatine

Den Beginn machen die zehn 1N4148 Dioden. Bitte bei diesen auf die Polung achten. Der schwarze Strich muss zu dem dickem weißen Strich auf der Platine zeigen. Da die Zuordnung der Dioden auf der Platine nicht leicht ersichtlich ist, wurden die Dioden auf dem Bild nochmals extra beschriftet.
300de_dioden.jpg

gefolgt von den beiden Keramikkondensator
300de_kerkos.jpg

Danach folgen die beiden IC-Sockel. Der Sockel für den IC2 sollte, sowie auch der Kerko C3 gleich mit eingelötet werden. Dies erleichtert ein späteres erweitern auf mehr als 10 Taster.
300de_ic1-ic2.jpg

Als nächstes folgen die beiden Wannenstecker INP und OUTP,
300de_inp-outp.jpg

die zehn Wannenstecker SV1 - SV10
300de_wannenstecker-sv1-sv10.jpg

sowie der Widerstand R1 und die „grüne“ LED LED1
300de_r1-led1.jpg

Den Abschluss macht der Elektrolytkondensator C1.
300de_c1.jpg

Die Bauteile BUT10, R2, W1, W2 und W3 sind nicht notwendig und die Steckplätze werden freigelassen.
300de_unnoetige-bauteile.jpg


RGB-LED

Bei der Mittelplatine und der Endplatine müssen, entweder im Wannenstecker SV1 die Pins 4 & 6 gebrückt werden oder die bessre Lösung es wird kein Wannenstecker verbaut und die beiden Pins werden mit einer Drahtbrücke verbunden werden, damit die LEDs die notwendigen Daten erhalten. siehe Bild

Bei der Verwendung der Wannenstecker und Buchsen, empfiehlt es sich das Kabel so aufzuspleisen und zu verwenden.

  • Pin 1 (braun) und 2 (rot) sind für den Anschluss an die Tasterplatine. Die Polung beim aufstecken kann dabei ignoriert werden.
  • Pin 3 (orange) ist +5V
  • Pin 4 (gelb) ist DIN
  • Pin 5 (grün) ist GND
  • Pin 6 (blau) ist DOUT

ansicht_rgb_wannenstecker_1200.jpg


Lötjumper

Eine komplette Aufzählung und Erklärung aller Lötjumper gibt es hier Lötjumper Unterseite Hauptplatine.
Für die Verwendung der Platine mit RGB-LEDs sollten die folgenden Lötjumper gesetzt werden.

  • RGB
  • O1 - O9 (entsprechend der Anzahl an verwendeten Tastern)
  • SJ1 - SJ10 (entsprechend der Anzahl an verwendeten Tastern)

Die nachfolgenden Lötjumper dürfen nicht aktiviert sein.

  • WS1
  • WS2

Variante mit normalen LEDs

Für diese Variante werden die folgenden Teile der Platine verwendet.

Hauptplatine
300de_hauptplatine_rgb-led.jpg

benötigte Werkzeuge

  • Lötkolben
  • Lötzinn

Stückliste

Für die Bestückung der Platine zur Verwendung von normalen LEDs steht bei Reichelt wieder ein Warenkorb zur Verfügung. Dieser enthält alle Teile für eine Platine welche mit 10 Tastern verwendet werden soll, ausgenommen die Wannenstecker. Bitte die Hinweise zu der maximalen Anzahl von Tastern pro Platine beachten.

Anzahl Bezeichnung Beschreibung erhältlich Bestellnummer Preis Alternativen, Bemerkungen
1 Platine Platine - 300_Push-Button-Action-4017 Alf 300-Push Button Action 4017 siehe Preisliste
1 C1 Elktrolytkondensator, 100µF, 25V Reichelt RAD FC 100/25 0,17
2 C2, C3 Keramikkondensator 100nF, 50V Reichelt Z5U-2,5 100N 0,06
10 D1, D2, D3, D4, D5, D6, D7, D8, D9, D10 Diode 1N4148 Reichelt 1n 4148 0,02
1 IC1 MOS 4017 Counter, 10-Stage, 3 … 15 V, DIP-16 Reichelt MOS 4017 0,35
1 IC1 IC-Sockel 16-polig Reichelt GS 16P 0,23
1 IC2 MOS 4011 NAND-Gate, 2-Input, 3 - 15 V, DIP-14 Reichelt MOS 4011 0,32 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
1 IC2 IC-Sockel 14-polig Reichelt GS 14P 0,23 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
2 INP, OUT Wannenstecker, 8-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 8G
1 LED1 LED, 3mm, grün Reichelt LED 3mm GN 0,07 Es können auch andere Farben verwendet werden. Wichtig ist nur dass die LEDs mit 20mA betrieben werden können.
2 R1, R2 Widerstand, 470 Ω, 1%, 0.6W Reichelt Metall 470 0,08 R2 wird nur bestückt bei Einzelplatinen oder bei der letzten Platine mit 9 Tastern, da die LED dauerhaft leuchtet.
1 - 10 S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7, S8, S9, S10 Taster Die Auswahl wird jedem selber überlassen. Beispiele sind hier zu finden
10 SV1, SV2, SV3, SV4, SV5, SV6, SV7, SV8, SV9, SV10 Wannenstecker, 6-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 6G
6 W1, W2, W3 Buchsenleiste, 1×4-polig, RM 2.54, als Sockel für die Module W1 - W3 Reichelt MPEW 094-1-004 0,16
1 W1, W2, W3 Stiftleisten, 1×4-polig, gewinkelt, RM 2.54, als Steckkontakte für die Module W1 - W3 Reichelt SL 1X50W 2,54 0,97
3 W1, W2, W3 WS2811-Module zur Ansteuerung der LEDs eBay, Amazon, AliExpress

Bauanleitung

Oberseite Hauptplatine

Den Beginn machen die zehn 1N4148 Dioden. Bitte bei diesen auf die Polung achten. Der schwarze Strich muss zu dem dickem weißen Strich auf der Platine zeigen. Da die Zuordnung der Dioden auf der Platine nicht leicht ersichtlich ist, wurden die Dioden auf dem Bild nochmals extra beschriftet.
300de_dioden.jpg

gefolgt von den beiden Keramikkondensator
300de_kerkos.jpg

Danach folgen die beiden IC-Sockel. Der Sockel für den IC2 sollte, sowie auch der Kerko C3 gleich mit eingelötet werden. Dies erleichtert ein späteres erweitern auf mehr als 10 Taster.
300de_ic1-ic2.jpg

Als nächstes folgen die beiden Wannenstecker INP und OUTP,
300de_inp-outp.jpg

die zehn Wannenstecker SV1 - SV10
300de_wannenstecker-sv1-sv10.jpg

die sechs Buchsenleisten für die WS2811-Module
300de_w1-w2-w3.jpg

sowie der Widerstand R1, R2 und die „grüne“ LED LED1
300de_r1_r2_led1.jpg

Den Abschluss macht der Elektrolytkondensator C1.
300de_c1.jpg

Das Bauteil BUT10 ist nicht notwendig und der Steckplätz wird freigelassen.
300de_unnoetige-bauteile_but10.jpg


Verkabelung LEDs und Taster

Bei der Verwendung der Wannenstecker und Buchsen, empfiehlt es sich das Kabel so aufzuspleisen und zu verwenden.

  • Pin 1 (lila) und 2 (grau) sind für den Anschluss an den Taster. Die Polung kann dabei ignoriert werden.
  • Pin 3 (weiß) LED-Anode (+) / langer Pin
  • Pin 4 (schwarz) LED-Kathode (-) / kurzer Pin
  • Pin 5 & Pin 6 bleiben unbelegt.

300de_4pol_kabel.jpg


Lötjumper

Eine komplette Aufzählung und Erklärung aller Lötjumper gibt es hier Lötjumper Unterseite Hauptplatine.
Für die Verwendung der Platine mit normalen LEDs sollten die folgenden Lötjumper gesetzt werden.

  • SJ1 - SJ10 (entsprechend der Anzahl an verwendeten Tastern)
  • evtl WS1 oder WS2 bei weniger als drei bzw. sechs LEDs und nur einem oder zwei WS2811-Modulen

Die nachfolgenden Lötjumper dürfen nicht aktiviert sein.

  • RGB (umgeht die WS2811-Module und verursacht dadurch widersprüchliche Farbinformationen)
  • O1, O2, O3, O4, O5, O6, O7, O8, O9

Variante mit normalen LEDs - Testplatine

Für diese Variante werden die folgenden Teile der Platine verwendet.

Hauptplatine Tasterplatine
300de_hauptplatine_rgb-led.jpg 300de_tastenplatine_rgb-led.jpg

benötigte Werkzeuge

  • Lötkolben
  • Lötzinn

Stückliste

Für die Bestückung der Platine zur Verwendung von normalen LEDs steht bei Reichelt wieder ein Warenkorb zur Verfügung. Dieser enthält alle Teile für eine Platine welche mit 10 Tastern verwendet werden soll, ausgenommen die Wannenstecker. Bitte die Hinweise zu der maximalen Anzahl von Tastern pro Platine beachten.

Anzahl Bezeichnung Beschreibung erhältlich Bestellnummer Preis Alternativen, Bemerkungen
1 Platine Platine - 300_Push-Button-Action-4017 Alf 300-Push Button Action 4017 siehe Preisliste
1 C1 Elktrolytkondensator, 100µF, 25V Reichelt RAD FC 100/25 0,17
2 C2, C3 Keramikkondensator 100nF, 50V Reichelt Z5U-2,5 100N 0,06
10 D1, D2, D3, D4, D5, D6, D7, D8, D9, D10 Diode 1N4148 Reichelt 1n 4148 0,02
1 IC1 MOS 4017 Counter, 10-Stage, 3 - 15 V, DIP-16 Reichelt MOS 4017 0,35
1 IC1 IC-Sockel 16-polig Reichelt GS 16P 0,23
1 IC2 MOS 4011 NAND-Gate, 2-Input, 3 - 15 V, DIP-14 Reichelt MOS 4011 0,32 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
1 IC2 IC-Sockel 14-polig Reichelt GS 14P 0,23 notwendig wenn mehr als 10 Taster durch weitere Platinen abgefragt werden sollen
2 INP, OUT Wannenstecker, 8-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 8G
11 LED1, TLED1, TLED2, TLED3, TLED4, TLED5, TLED6, TLED7, TLED8, TLED9, TLED10 LED, 3mm, grün Reichelt LED 3mm GN 0,07 Es können auch andere Farben verwendet werden. Wichtig ist nur dass die LEDs mit 20mA betrieben werden können.
2 R1, R2 Widerstand, 470 Ω, 1%, 0.6W Reichelt Metall 470 0,08 R2 wird nur bestückt bei Einzelplatinen oder bei der letzten Platine mit 9 Tastern, da die LED dauerhaft leuchtet.
10 S1, S2, S3, S4, S5, S6, S7, S8, S9, S10 Taster Reichelt TASTER 9302 0,15
10 SV1, SV2, SV3, SV4, SV5, SV6, SV7, SV8, SV9, SV10 Wannenstecker, 6-polig Alf siehe Preisliste Reichelt: WSL 6G
10 TB1, TB2, TB3, TB4, TB5, TB6, TB7, TB8, TB9, TB10 Buchsenleiste, 2×2-polig, RM 2.54 Reichelt RND 205-00651 0,10
6 W1, W2, W3 Buchsenleiste, 1×4-polig, RM 2.54, als Sockel für die Module W1 - W3 Reichelt MPEW 094-1-004 0,16
1 W1, W2, W3 Stiftleisten, 1×4-polig, gewinkelt, RM 2.54, als Steckkontakte für die Module W1 - W3 Reichelt SL 1X50W 2,54 0,97
3 W1, W2, W3 WS2811-Module zur Ansteuerung der LEDs eBay, Amazon, AliExpress

Bauanleitung

Oberseite Hauptplatine

Den Beginn machen die zehn 1N4148 Dioden. Bitte bei diesen auf die Polung achten. Der schwarze Strich muss zu dem dickem weißen Strich auf der Platine zeigen. Da die Zuordnung der Dioden auf der Platine nicht leicht ersichtlich ist, wurden die Dioden auf dem Bild nochmals extra beschriftet.
300de_dioden.jpg

gefolgt von den beiden Keramikkondensator
300de_kerkos.jpg

Danach folgen die beiden IC-Sockel. Der Sockel für den IC2 sollte, sowie auch der Kerko C3 gleich mit eingelötet werden. Dies erleichtert ein späteres erweitern auf mehr als 10 Taster.
300de_ic1-ic2.jpg

Als nächstes folgen die beiden Wannenstecker INP und OUTP,
300de_inp-outp.jpg

die zehn Wannenstecker SV1 - SV10
300de_wannenstecker-sv1-sv10.jpg

die sechs Buchsenleisten für die WS2811-Module
300de_w1-w2-w3.jpg

sowie der Widerstand R1, R2 und die „grüne“ LED LED1
300de_r1_r2_led1.jpg

Den Abschluss macht der Elektrolytkondensator C1.
300de_c1.jpg

Das Bauteil BUT10 ist nicht notwendig und der Steckplatz wird freigelassen.
300de_unnoetige-bauteile_but10.jpg


Die fertige Platine sieht dann so aus
300_platine_bestueckt_testmodus.jpg 300_platine_bestueckt_testmodus_komplett.jpg


Besonderheiten WS2811 Module

Bei den WS2811-Modulen muss beim löten auf die Pinbelegung geachtet werden.
Aktuell sind uns drei verschiedene Pinbelegungen der Ausgangsseite bekannt.
Damit die LEDs in den Tastern richtig angesteuert werden muss folgenden Reihenfolge hergestellt werden.

Dies kann je nach Variante des Moduls durch umdrehender Platine, durch überkreuzen der Pins oder durch eine Kombination aus Beidem erfolgen.

Das einfachste ist, man lötet ein Modul zusammen und probiert es dann mit 3 einzelnen LEDs auf einem Steckboard aus, ob die Farbkanäle richtig zugewiesen sind.


Tasterplatine mit LEDs

Die Tasterplatine ist sehr schnell aufgebaut. Auf der Oberseite wird die gewünschte Anzahl der Taster und LEDs eingelötet.
Dabei bitte auch wieder die Hinweise zu der maximalen Anzahl von Tastern pro Platine beachten.
Die langen Anschluss-Pins der LEDs kommen jeweils in das untere Loch. Auf dem Bild mit einem Plus markiert.
300de-tasterplatine_taster.jpg 300de-tasterplatine_leds-markierung.jpg


Auf der Unterseite werden im Anschluß die 4-poligen Buchsenleisten eingelötet.

Ansicht von unten
300de-tasterplatine_tasterkontakte_4pol_bot.jpg

Lötjumper

Eine komplette Aufzählung und Erklärung aller Lötjumper gibt es hier Lötjumper Unterseite Hauptplatine.
Für die Verwendung der Platine mit normalen LEDs sollten die folgenden Lötjumper gesetzt werden.

  • SJ1 - SJ10 (entsprechend der Anzahl an verwendeten Tastern)
  • evtl WS1 oder WS2 bei weniger als drei bzw. sechs LEDs und nur einem oder zwei WS2811-Modulen

Die nachfolgenden Lötjumper dürfen nicht aktiviert sein.

  • RGB (umgeht die WS2811-Module und verursacht dadurch widersprüchliche Farbinformationen)
  • O1, O2, O3, O4, O5, O6, O7, O8, O9

300_platine_bestueckt_testmodus_rueckseite.jpg


Besonderheiten & Zusatzinformationen

Beispiele für Taster

Für die Taster können alle möglichen Varianten von Tastern verwendet werden. Einzige Bedingung ist das es sich bei diesen um einen Schließer (NO) handelt. Auch der Einsatz von REED-Kontakten oder HAll-Effekt-Sensoren1), sowie Lichtschranken2) ist möglich.

Die Links zu den Shops stellen nur unverbindliche Beispiele da.

Miniaturschalter Taster grün, mit extra Led Kippschalter, mit Beleuchtung (12V) 4x Kippschalter in Schaltkonsole
miniatur-taster_schwarz.jpg button-gruen_mit-extra-led.jpg kippschalter-12v-beleuchtet.jpg 4xkippschalter_konsole-eigenbau.jpg

Anzahl der Taster pro Platine

Bei den Platinen gibt es eine paar Besonderheiten.

  • Bei der Verwendung einer einzigen Platine können 10 Buttons eingelesenen werden.
  • Bei zwei Platinen sind es 18 Taster. Neun auf der ersten, da der zehnte Pin mit dem ersten Eingang der nächsten Platine verbunden ist. Auf der zweiten stehen auch nur neun Taster zur Verfügung da hier der erste Taster ausfällt, da dieser als Steuereingang von der vorherigen Platine (Taster 10) benötigt wird.
  • ab der dritten Platine kommen jeweils 8 weitere Taster hinzu. Da auf allen mittleren Platinen der erste und der letzte Taster wegfallen für die Verbindung mit der vorherigen und der nächsten Platine.

Aus den Besonderheiten ergibt sich folgende maximale Anzahl an Tastern für die Varianten RGB-LED und LED

Anzahl an Platinen Anzahl von verfügbaren Tastern
1 10
2 18
3 26
4 34
5 42
6 50
7 58
8 64
9 72
10 80

Lötjumper Unterseite Hauptplatine

Auf der Unterseite sind je nach Verwendung Lötjumper zu aktivieren. Nachfolgend eine Tabelle mit den Lötjumpern und ihrer Funktion.

Lötjumper Funktion
END Dieser Jumper sollte geschlossen werden, wenn es sich bei dieser Platinen um die letzte in der Reihe von mehreren Platinen ist oder wenn es eine Einzelplatine sein soll.
RGB Dieser Jumper muss geschlossen werden, wenn man anstatt der drei WS2811-Module einzelne WS2812B als LEDs verwendet.
Wenn der Jumper geschlossen ist, dürfen die 3 WS2811-Module nicht eingesteckt werden.
O1, O2, O3, O4, O5, O6, O7, O8, O9 Mit diesen Jumpern wird die Anzahl der verwendeten Tasterkanäle festgelegt, bei der Verwendung der RGB-Leds. Es wird dabei der Jumper geschlossen welcher die Anzahl der verwendeten Tastern entspricht. Bei 10 Tastern muss kein Lötjumper gesetzt werden.
Es darf immer nur einer dieser Lötjumper geschlossen werden.
SJ1, SJ2, SJ3, SJ4, SJ5, SJ6, SJ7, SJ8, SJ9, SJ10 Mit diesen Jumpern wird die Anzahl der verwendeten Tasterkanäle festgelegt. Es wird dabei der Jumper geschlossen welcher die Anzahl der verwendeten Tastern entspricht.
Es darf nur einer der Lötjumper geschlossen werden.
WS1, WS2 Einer dieser beiden Lötjumper wird gesetzt, wenn max drei bzw. sechs Taster verwendet werden und WS2811-Module, direkt auf der Platine, eingesetzt werden.

300de_hauptplatine_rgb-led_loetjumper.jpg

Lötjumper

Startplatine (max. 9 Taster)
Höchster Taster in Verwendung Lötjumper zum schließen
Taster 1 SJ1
Taster 2 SJ2
Taster 3 SJ3
Taster 4 SJ4
Taster 5 SJ5
Taster 6 SJ6
Taster 7 SJ7
Taster 8 SJ8
Taster 9 SJ9
Taster 10 nicht verfügbar Kontakt zur nächsten Platine
„END“
WS2811/Ws2812 Daten Termininierung
nicht schließen
Mittelplatine (max. 8 Taster)
Höchster Taster in Verwendung Lötjumper zum schließen
Taster 1 nicht verfügbar, Kontakt zur vorherigen Platine
Taster 2 SJ2
Taster 3 SJ3
Taster 4 SJ4
Taster 5 SJ5
Taster 6 SJ6
Taster 7 SJ7
Taster 8 SJ8
Taster 9 SJ9
Taster 10 nicht verfügbar Kontakt zur nächsten Platine
„END“
WS2811/Ws2812 Daten Termininierung
nicht schließen
Endplatine (max. 9 Taster)
Höchster Taster in Verwendung Lötjumper zum schließen
Taster 1 nicht verfügbar, Kontakt zur vorherigen Platine
Taster 2 SJ2
Taster 3 SJ3
Taster 4 SJ4
Taster 5 SJ5
Taster 6 SJ6
Taster 7 SJ7
Taster 8 SJ8
Taster 9 SJ9
Taster 10 SJ10
„END“
WS2811/Ws2812 Daten Termininierung
unbedingt schließen,
ansonsten erfolgt eine Unterbrechung
des RGB-Kanal für die Taster
Einzelplatine (max. 10 Taster)
Höchster Taster in Verwendung Lötjumper zum schließen
Taster 1 SJ1
Taster 2 SJ2
Taster 3 SJ3
Taster 4 SJ4
Taster 5 SJ5
Taster 6 SJ6
Taster 7 SJ7
Taster 8 SJ8
Taster 9 SJ9
Taster 10 SJ10
„END“
WS2811/Ws2812 Daten Termininierung
unbedingt schließen,
ansonsten erfolgt eine Unterbrechung
des RGB-Kanal für die Taster

Beispiele für die Lötjumper SJ1 - SJ10

Bei der Startplatine können nur die ersten 9 Taster verwendet werden. Taster 10 ist für die Verbindung mit weiteren Platinen notwendig

  • Startplatine mit 6 Tastern: SJ6
  • Startplatine mit 3 Tastern: SJ3

Bei den Mittelplatinen muss beachtet werden, dass die Taster 1 und Taster 10 nicht zur Verfügung stehen, da diese für die Kommunikation mit der vorherigen und der nachfolgenden Platine benötigt werden. Daher wird bei diesen erst mit der Bestückung ab Taster 2 angefangen und bei Taster 9 ist Ende. Daher immer den Lötjumper schließen welcher der Position des letzten verwendeten Tastereingangs auf dieser Platine entspricht. (Anzahl der Taster welche an der Platine angeschlossen sind + 1)

  • Mittelplatine mit 4 Tastern: SJ5
  • Mittelplatine mit 8 Tastern: SJ9

Auf der Endplatine können ebenfalls wie auf der Startplatine nur 9 Taster verwendet werden. Hier wird zudem wie bei den Mittelplatinen mit Taster2 angefangen zu bestücken.

  • Endplatine mit 5 Tastern: SJ6
  • Endplatine mit 9 Tastern: SJ10

Schaltpläne

Schaltplan Hauptplatine

schaltplan_pushbuttons_2019-11-04-v1-1.jpg


Schaltplan Tasterplatine

schaltplan_pushbuttons_tasterplatine_2019-11-04-v1-1.jpg


1) , 2)
mit einer passenden zusätzlichen Schaltung
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information
anleitungen/bauanleitungen/push_button_action_300de.txt · Zuletzt geändert: 2020/06/15 16:12 von moba_nick