Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Der Einstieg in die MobaLedLib:

Verwendung mit der MoBa-Zentrale

Steuerung der MobaLedLib-Effekte

Erste Hilfe

Bewegung mit der MLL

Servoplatine
Relaisplatine
WS2811-BiPol

Sound mit der MLL

JQ6500
MP3-TF-16P

Drehscheibe

Anwendungsbeispiele:

MobaLedLib Entwicklungen

Stammtische

3D-Druck

Lok-Platinen

Hilfereiche Themen

Wissen für Fortgeschrittene

aktuell verwendete Versionen

  • Ardunio: 1.8.13
  • MobaLedLib: 3.0.0
  • FastLED: 3.4.0
  • NMRA DCC: 2.0.7
  • Programm Generator: 3.0.0
  • Pattern Configurator: 3.0.0

Impressum & Datenschutz

Für Wiki-Editoren:

anleitungen:bauanleitungen:550de:erweiterungen

Erweiterungen für die Schrittmotor Steuerung mit WS2811

Diese Bauanleitung beschreibt die möglichen Erweiterungen der Stepperplatine in der Minimalbestückung.
Die Anleitungen für die Bestückung der Stepperplatine ist hier zu finden.

Schnellsprung zu den Teilen der Anleitung.

Endschalter

Überblick

Es gibt zwei mögliche Varianten von Endschaltern. Einfache Kontaktschalter wie REED-Kontakte,
Taster oder Schnappschalter oder die evtl bessere, da kontaktlose Variante mit Hallsensoren.
Für beide Varianten werden leicht abweichende Bauteile und Beschreibungen notwendig.

Variante mit einfachen Tastern, Reedkontakten oder Schnappschalter

Stückliste

Für die nachfolgende Stückliste wurde auch wieder ein Warenkorb bei Reichelt angelegt.
Nicht enthalten sind:

  • Platine 550 und die Bauteile für die Minimalbestückung
Anzahl Kennung Bauteil Bestellnummer / Link Bemerkungen
1 CON1 Stiftleisten, RM 2.54 mm, 2-polig, gerade MPE 087-1-002
1 D2 Diode 1N4148 1N 4148
2 Q1, Q2 BS170, Mosfet, N-Channel, TO-92 BS 170
2 SW1, SW2 Tasterm REED-Kontakte Nicht im Warenkorb enthalten.

Bauanleitung

Für diese Erweiterungen sind nur eine handvoll Bauteile notwendig, wodurch sich der Einbau schnell bewerkstelligen lässt.
Den Anfang macht die Diode D2
550_stepper_oberseite-ew_d2.jpg

gefolgt von der 2-poligen Stiftleiste
550_stepper_oberseite-ew_con1.jpg

und den beiden Mosfets (Q1 und Q2)
550_stepper_oberseite-ew_q1-q2.jpg


Abweichungen bei den Jumper

Bezeichnung Bedeutung
NO_END_SW (rot) Für die Verwendung der Endschalter, darf der Jumper nicht geschlossen sein, anderfalls ist der Endschalter an CON2 nicht aktiv.




Variante mit Hallsensoren

Stückliste

Für die nachfolgende Stückliste wurde auch wieder ein Warenkorb bei Reichelt angelegt.
Nicht enthalten sind:

  • Platine 550 und die Bauteile für die Minimalbestückung
Anzahl Kennung Bauteil Bestellnummer / Link Bemerkungen
2 CON3, CON5 Stiftleisten, RM 2.54 mm, 3-polig, gerade MPE 087-1-003
1 D2 Diode 1N4148 1N 4148
4 Q1, Q2, Q3, Q4 BS170, Mosfet, N-Channel, TO-92 BS 170
2 R6, R7 Widerstand, 10KΩ
Braun-Schwarz-Schwarz-Rot–BRAUN
METALL 10,0K
2 SW1H, SW2H TLE 4935L Hallsensor, digital, bipolar, latch, 3,8 - 24 V TLE 4935L

Bauanleitung

Den Anfang macht die Diode D2
550_stepper_oberseite-ew_d2.jpg

und die beiden Widerstände R6 & R7 (10KΩ).
550_stepper_oberseite-ew_r6-r7.jpg

Im Anschluss folgenden die 3-poligen Stiftleisten
550_stepper_oberseite-ew_sw1h-sw2h.jpg

und die vier Mosfets (Q1, Q2, Q3 und Q4)
550_stepper_oberseite-ew_q1-q4.jpg


Abweichungen bei den Jumper

Bezeichnung Bedeutung
NO_END_SW (rot) Für die Verwendung der Endschalter, darf der Jumper nicht geschlossen sein, anderfalls ist der Endschalter an CON2 nicht aktiv.




Ganz langsame Bewegungen

Stückliste

Für die nachfolgende Stückliste wurde auch wieder ein Warenkorb bei Reichelt angelegt.
Nicht enthalten sind:

  • Platine 550 und die Bauteile für die Minimalbestückung
Anzahl Kennung Bauteil Bestellnummer / Link Bemerkungen
1 IC1 MOS 4017 Counter, 10-Stage, 3 - 15 V, DIP-16 MOS 4017
1 IC-Sockel 16-polig GS 16P
1 C1 Stiftleisten, RM 2.54 mm, 2×10, gerade MPE 087-2-020
1 Jumper 2,54, mit Grifflasche, rot JUMPER 2,54GL RT

Bauanleitung

Da nur 2 Bauteile eingelötet werden müssen, ist diese Erweiterung schnell erledigt.
Den Anfang macht die 16-polige IC-Fassung für den MOS 4017
550_stepper_oberseite_ic1.jpg

gefolgt von der 2×10-poligen Stiftleiste.
550_stepper_oberseite_sv4.jpg


Jumper

Die Geschwindigkeit kann durch den Jumper um einen Faktor von bis zu 12 verlangsamt werden.
Das wären in der langsamsten Stufe 1/176 Step (1/16 * 11).

Jumperposition Beschreibung
550_stepper_sv4_f01.jpg nur jeder zweite Impuls steuert den Stepper an. (am schnellsten)
550_stepper_sv4_f02.jpg 1/3 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f03.jpg 1/4 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f04.jpg 1/5 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f05.jpg 1/6 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f06.jpg 1/7 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f07.jpg 1/8 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f08.jpg 1/9 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f09.jpg 1/10 der Steps von MS1, MS2 und MS3
550_stepper_sv4_f10.jpg nur jeder zwölfte Impuls steuert den Stepper an. (am langsamsten)

Abweichungen bei den Lötjumper

Bezeichnung Bedeutung Standardzustand
NORM_STEP (grün) Überbrückt den IC1 Für die Verwendung von IC1 darf der Jumper nicht geschlossen sein.



Schaltplan

kompletter Schaltplan

vereinfachte Version

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
anleitungen/bauanleitungen/550de/erweiterungen.txt · Zuletzt geändert: 2021/06/19 18:04 von moba_nick