Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Der Einstieg in die MobaLedLib:

Verwendung mit der MoBa-Zentrale

Steuerung der MobaLedLib-Effekte

Erste Hilfe

Bewegung mit der MLL

Servoplatine
Relaisplatine
WS2811-BiPol

Anwendungsbeispiele:

MobaLedLib Entwicklungen

3D-Druck

Stammtische

Hilfereiche Themen

Wissen für Fortgeschrittene

aktuell verwendete Versionen

  • Ardunio: 1.8.13
  • MobaLedLib: 2.0.0
  • FastLED: 3.3.3
  • NMRA DCC: 2.0.6
  • Programm Generator: 2.0.0
  • Pattern Configurator: 2.0.0

Impressum & Datenschutz

Für Wiki-Editoren:

anleitungen:bauanleitungen:100de_hauptplatine_v1-7_grundversion-dcc

100DE Hauptplatine (V 1.7) Grundversion für DCC

100-1.6_minmal-fertig.jpg


Stückliste

Reichelt Warenkorb: https://www.reichelt.de/my/1787429
Die Arduino Nanos, die WS2812 und der LDR sind nicht im Warenkorb von Reichelt enthalten.

Anzahl Bezeichnung Beschreibung Bestellnummer Alternativen, Bemerkungen
1 Board Platine ALF 100-2.0a Arduino für LEDs Master
1 B1 Diode 1N4148 1N 4148
4 C5, C6, C10, C12 Keramikkondensator, 100nF, RM 2.5mm Z5U-2,5 100N Zur Info
Die Kondensatoren C10, C12, C14, C16, C18 und C20 sind die Kondensatoren auf der Oberseite der Miniplatinen für die WS2812-LEDs
1 DCC Lötbare Schraubklemme - 2-pol, RM 5 mm, 90° RND 205-00045
1 IC3 Single Bus Buffer Gate mit 3-State-Ausgängen, SOT-23-5 SN 74LVC1G125DBV
5 J1, JP3, JP4, CON2, CON3 Stiftleiste, 2-pol MPE 087-1-002
2 CON1, CON4 Stiftleiste, 3-pol MPE 087-1-003
2 JP3, JP4 Jumper 2,54 JUMPER 2,54 BL
JUMPER 2,54 SW
Der Warenkorb enthält je einen blauen und einen schwarzen Jumper
1 OK1 Sockel für Optokoppler 6N137, 8-pol GS 8P
1 OK1 Optokoppler 6N137 6N 137
1 R2 Widerstand, 470 Ω METALL 470
1 R8 Widerstand, 1,00 KΩ METALL 1,00K
1 R9 Widerstand, 10,0 KΩ METALL 10,0K
1 R13 Widerstand, 4,7 KΩ METALL 4,70K Der Widerstand muss je nach Bedarf an den verwendeten Lichtsensor angepasst werden. Hilfreich ist dabei diese Tabelle.
1 LDR Photowiderstand - GL5506 GL5506 (AliExpress)
1 SV3 Wannenstecker, 6-pol WSL 6G
2 U1, U4 Buchsenleiste, 2-pol BL 1X20G8 2,54 Die vier Buchsenleisten werden aus einer langen Leiste gefertigt.
2 U1, U4 Buchsenleiste, 3-pol
4 U2, U3 Buchsenleiste, 15-pol BL 1X20G8 2,54 Diese Buchsenleiste muss leider geteilt werden.
Bei Conrad ist auch die 15-polige Variante erhältlich.
2 U1, U4 WS2812 LED, Bauform 5050 oder 3535 AliExpress
1 U2 Arduino Nano „LED“ Reichelt oder AliExpress
1 U3 Arduino Nano „DCC“ Reichelt oder AliExpress

Buchsenleiste teilen

Die 20poligen Buchsenleiste für U1 und U4 wird per Säge auf die notwendigen Teilstücke ab gelängt (jeweils etwa 1mm hinter dem letzten benötigten Bein absägen). Aus einer 20poligen Leiste werden je zwei 2polige und zwei 3polige Buchsenleisten für die LED erstellt. Die übrig gebliebenen Innenstücke werden nicht benötigt. Dies ist notwendig, da die günstigen bereits fertigen Buchsenleisten nicht mehr erhältlich sind.


Bestückung - Aufbauanleitung

Platine teilen

Als erstes sollte die Platine mit einer Modellbautischkreissäge und einem ordentlichem Trennblatt entlang der markierten Stellen geteilt werden. Dabei zu erst den roten, danach den blauen Schnitt ausführen.
100_2a-schnittmarken.jpg
Im Anschluss können auch noch gleich die Mini-LED-Platinen geteilt und zusammengebaut werden.
Eine entsprechende Anleitung ist hier zu finden Bauanleitung - WS2812 Mini-Platinen
100_2a-schnittmarken-leds.jpg

Bestückung Oberseite

Bitte nicht den Arduino direkt auf die Hauptplatine auflöten. Andernfalls ist ein Austausch bei einem Defekt nicht möglich.

Den Anfang auf der Oberseite der Platine machen die Widerstände R2 (470 Ω), R8 (1,0 KΩ), R9 (10,0 KΩ) und R13 (Standard 4.70 KΩ bei LDR „GL5506“, abweichende Werte bei anderen LDR-Typen siehe LDR-Tabelle hier)
100_1-7_widerstaende.jpg

gefolgt von den Keramikkondensatoren C5 und C6 (je 100nF).
100_1-7_kerkos.jpg

und der Diode B1 (1N4148)
100_1-7_diode.jpg

Die Stiftleisten J1, JP3 und JP4, sowie der Sockel für OK1 folgen danach.
Bei dem Jumper JP4 gibt es eine Besonderheit. Dort wird eine 2-Polige Stiftleiste anstelle der 3-Poligen verwendet
und der rechte Kontakt bleibt frei. Dieser ist durch ein rotes X Markiert.
100_1-7_stiftleisten.jpg
100_1-7_optokoppler.jpg

Die nächsten Bauteile sind die vier Buchsenleisten für die beiden Arduinos.
Damit diese passen, müssen die Leisten, sollte man die aus dem Reichelt Warnkorb gekauft haben, auf 15 Pole gekürzt werden.
100_1-7_arduinos.jpg

Bei den Buchsenleisten für die Arduinos kann man sich behelfen, indem man die Leisten auf die Arduinostiftleisten steckt und dieses dann in die Hauptplatine steckt.

Nun folgt der Anschluss für das DCC-Signal
100_1-7_dcc.jpg

und die Buchsenleisten für die WS2812-LED-Platinen.
Dies klappt am leichtesten, wenn man die LED-Platinen bereits nach der entsprechenden Anleitung zusammengebaut hat.
100_1-7_leds.jpg

Als letztes Bauteil auf der Oberseite kommt der Wannenstecker für die LEDs an die Reihe.
100_1-7_wannenstecker_leds.jpg

Bestückung Unterseite

Auf der Unterseite wird IC3 bestückt. Dieser sorgt zusammen mit R21 und R9 auf der Oberseite dafür, das sich der LED-Nanos mit der Software bespielen lassen, auch wenn der DCC-Nano dabei bislang Probleme bereitet hat. Da es sich dabei um ein Bauteil im Formfaktor „SOT-23-5“ handelt, bitte ein besonderes Augenmerk auf die feinen Pinabstände beim löten geben. Nach dem Einlöten unbedingt mit einer guten Lupe die Lötstellen kontrollieren.
100_1-7_ic3-unterseite.jpg


Bild der fertigen Platine mit Beschriftungen

Oberseite

Auf dem Bild befinden sich auch bereits die Erweiterungen für die 4017-Tasterplatinen, dem zusätzlichen "LED-BUS #2", der optinalen 5V-Einspeisung, sowie die drei Taster und LEDs für die Programmierung der Servos. Die Anleitungen um diese nachzurüsten sind hier zu finden. Der Wannenstecker „KEY_80“ (linker Platienrand) ist leider nicht bestückt, da dieses Bauteil von meinem Lieferanten noch nicht da war, beim erstellen der Fotos für die Wiki.
100_1-7_top-fertig-werte_minimal-dcc.jpg

Unterseite

Auf dem nachfolgenden Bild ist das IC3 und alle Lötjumper, farblich gruppiert nach Ihrem Verwendungszweck. Wichtig ist dabei vorallem das IC3 (türkis) bestückt und der Lötjumper „SJ2“ (blau) nicht geschlossen ist.
100_1-7_bottom-fertig-loetjumper_ic3.jpg


Erklärung Jumper

Jumper Oberseite

Mit dem Prg_Boot Jumpern kann man den Bootloader des LED Nanos flashen, damit dieser in Zukunft mit 115200 Baud, anstelle von 57600 Baud programmiert werden kann. Dazu bei beiden Jumpern (Prg_Boot1 & Prg_Boot2) jeweils die Pins 1 & 2 verbinden.

Lötjumper Unterseite

Auf der Unterseite befinden sich insgesamt zehn Lötjumper.

Bezeichnung Beschreibung empfohlener Status
CAN_GND Wannenstecker „CAN“ für CAN-Bus verwenden. (orange) offen
LED_BUS2A Wannenstecker „CAN“ als 2. LED-Bus verwenden. (rot)
Wenn geschlossen, kann der CAN-Bus nicht mehr verwendet werden.
offen
LED_BUS2B offen
LED_BUS2C offen
NO_OPTO Wenn die Hauptplatine über den DCC-Port mit Spannung versorgt wird, kann dieser Jumper geschlossen werden. OK1 entfällt dann und wird durch eine Diode 1N4148 ersetzt. (grün) offen
SJ_SX1 Der Selectrix Bus kann mit und ohne Komparator verwendet werden. Bei größeren Anlagen wird der Komparator empfohlen. SJ_SX1 & 2 verbinden wenn IC2 nicht bestückt wird. (gelb) offen
SJ_SX2 offen
SJ_SX3 SJ_SX3 & SJ_GND verbinden wenn die Platine aus dem SX Bus versorgt werden soll. Das geht aber nur bei wenigen LEDs. (gelb) offen
SX_GND offen
SJ_SX4 SJ_SX4 wird verbunden wenn ein Pfostenstecker anstelle des RJ45 verwendet wird. (gelb) offen
SJ1 Wird für weitere Entwicklungen benötigt. Aktuell noch keine Funktion in der Software (violett) offen
SJ2 Überbrückt IC3 und sollte daher offen bleiben. Wird nur geschlossen wenn IC3, R2 und R9 nicht bestückt werden. Dafür muss R26 mit 3.90 KΩ bestückt werden. (blau) offen
SJ4 Aktiviert die Verwendung von PIN8 am Wannenstecker „KEYBRD1“ für das einlesen der Analogen Taster über PIN A6 (lila) offen

100_1-7_bottom-fertig-loetjumper_ic3.jpg


Lötjumper WS2812-Platinen

Auf zwei der Platinen befinden sich zusätzliche Lötjumper diese können verwendet werden, um das Signal der ersten LED entweder nur auf der Heartbeat oder gleichzeitig auf der Heartbeat und der ersten LED am Verteiler gleichzeitig anzuzeigen.

Bezeichnung Aufgabe Position
NJ Normalbetrieb. Heartbeat und nächste RGB sind 2 verschiedene LEDs. Oberseite
CJ Kopiermodus. Heartbeat und nächste RGB zeigen das gleiche an. Unterseite

mini-platine-5050_fertig.jpg


Schaltplan

hauptplatine_v1-7_schaltplan_20201018.jpg

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
anleitungen/bauanleitungen/100de_hauptplatine_v1-7_grundversion-dcc.txt · Zuletzt geändert: 2021/01/20 08:11 von moba_nick